Berufswege in der Region Meisenheim

In der Region Meisenheim befinden sich zwei Standorte, die eine Werkstatt, eine Förderwerkstatt für Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf sowie eine Tagesförderstätte mit vielfältigen, angepassten Arbeitsangeboten beherbergen.

Fachliche Spezialisierung - Zielgruppen
Menschen mit geistiger Behinderung, Verhaltensproblemen und sozialen Anpassungsstörungen

Menschen mit geistiger Behinderung, Verhaltensproblemen und sozialen Anpassungsstörungen

Menschen mit geistiger Behinderung, Verhaltensproblemen und sozialen Anpassungsstörungen oder psychischer Erkrankung finden im Bodelschwingh Zentrum in Meisenheim angepasste intensivpädagogische und therapeutische Wohn- und Arbeitsangebote.

Die Region Meisenheim ist spezialisiert auf Menschen mit hohem psychosozialen Unterstützungsbedarfen.

Intensiv betreute Arbeitsgruppen mit reizreduzierter, eng strukturierter Umgebung ermöglichen das Heranführen an basale Grundarbeitsfähigkeiten. Beschäftigte erhalten in der Förderwerkstatt  ein individuelles, arbeitspädagogisches Training, ergänzt durch ganzheitliche Hilfen in verlässlichen sozialen Bezugssystemen. Dazu gehören psychosoziale Assistenz, Hilfen in allen Bereichen der persönlichen Versorgung sowie Förder- und Therapiemaßnahmen.

So entsteht ein der Zielgruppe entsprechendes, pädagogisch stützendes Umfeld für die berufliche Qualifizierung.

Werkstätten in Meisenheim
Werkstatt Meisenheim

Werkstatt Meisenheim

Die Werkstatt Meisenheim 1 ist auf zwei Standorte verteilt: Im Werkstattgebäude in der Raumbacher Straße wird in den Bereichen Montage, Hauswirtschaft, Konfektionierung und Verpackung gearbeitet. Die Werkstatt liegt nahe am Zentrum im Gewerbegebiet von Meisenheim. 

Im Werkstattgebäude im Bodelschwingh Zentrum sind der Holzbereich, die Garten- und Landschaftspflege sowie die Hauswirtschaft untergebracht. Hier profitieren die Beschäftigten von der zentralen Lage innerhalb des Bodelschwing Zentrums: Neben dem regulären Therapieangebot können sie die hier angesiedelten Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad, Kegelbahn, Turnhalle und Sportplatz selbstbestimmt nutzen. 

In der Werkstatt Meisenheim 1 fertigen wir Produkte für Industriekunden und entwickeln und produzieren eigene Produkte. Dazu zählen Holzartikel wie Futtersilos, Nistkästen, Wohn- und Gebrauchsaccesoires, aber auch Kooperationsprodukte wie die moderne LED-Straßenleuchte Lumdia. 

Neueinsteigende in das Arbeitsfeld Werkstatt können sich im Rahmen der beruflichen Bildung in verschiedenen Arbeitsgruppen erproben. Fachkundige Bildungsbegleiter unterstützen sie bei der beruflichen Qualifikation am Arbeitsplatz und bieten im Berufsbildungsbereich individuell zugeschnittene und vielfältige Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen an.

Die enge Kooperation mit der Förderwerkstatt bietet unseren Beschäftigten die Möglichkeit, bei gesundheitlich- oder altersbedingten Veränderungen ihrer Produktivität weiterhin unter dem Dach einer Werkstatt arbeiten zu können.

Förderwerkstatt Meisenheim

Förderwerkstatt Meisenheim

Die Förderwerkstatt Meisenheim 2 zeichnet sich durch besondere Angebote für Menschen mit schweren Behinderungen und erhöhtem Unterstützungsbedarf aus: Hier finden auch Menschen mit ausgeprägter geistiger Behinderung, körperlichen Einschränkungen und/oder besonderen psychischen Bedarfslagen einen individuell angepassten und vielfältigen Arbeitsplatz. Im Zentrum unserer Arbeit steht die Ermöglichung eines sinnerfüllten Tätigseins und die ganzheitliche Persönlichkeitsförderung. 

Wir bieten unseren Beschäftigten in verlässlichen sozialen Bezugssystemen individuelle Hilfen und arbeitsbegleitende Förder- und Therapiemaßnahmen, z.B. durch 

Durch die zentrale Lage innerhalb des Bodelschwinghzentrums sind wir in der glücklichen Position, eine Vielzahl von Freizeit, Sport- und Therapiemöglichkeiten anbieten zu können. Die enge Kooperation mit den Wohnangeboten der Stiftung kreuznacher diakonie erlaubt einen intensiven Austausch zwischen erstem und zweitem Lebensraum der Beschäftigten. So können wir noch gezielter auf die individuellen Bedarfe und aktuellen Veränderungen im Leben unserer Beschäftigten eingehen.

Arbeitsinhalte in der Förderwerkstatt

Die Arbeitsinhalte und -abläufe in der Förderwerkstatt wurden speziell für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf entwickelt. Dadurch können unsere Beschäftigte zum einen wirtschaftlich verwertbare Arbeitsergebnisse erzielen – diese Fähigkeit ist die rechtliche Grundvoraussetzung dafür, in einer Werkstatt arbeiten zu können. Zum anderen ermöglicht die Gliederung der Arbeitsabläufe in kleinste Teilschritte die Entwicklung und Förderung der individuellen Fähigkeiten unserer Beschäftigten. Sie erleben sinnerfülltes und selbstwirksames Handeln und bauen neben sozialen und beruflichen Kompetenzen auch Selbstvertrauen auf. 

Die Beschäftigten stellen Eigenprodukte wie Geschenktüten, dekorative Holzblumen, Magnetpinnwänder und Grill- bzw. Kaminanzünder her. Die Artikel werden im Werkstattshop und der Geschenke-Ecke in Bad Kreuznach vertrieben. Außerdem arbeiten wir an Aufträgen für Industriekunden wie Montage-, Konfektionierungs- und Verpackungsarbeiten.

Kooperation der Werkstatt und der Förderwerkstatt

Kooperation der Werkstatt und der Förderwerkstatt

Die Werkstätten in Meisenheim bieten ein umfassendes Angebot für Menschen, deren gesundheitliche oder altersbedingte Entwicklung das Arbeiten in der „regulären“ Werkstatt erschwert. In der Förderwerkstatt finden diese Menschen eine sinnstiftende und qualifizierende Beschäftigung. Die Kooperation mit der Tagesförderstätte und dem Tagesstrukturierenden Angebot finden auch Menschen einen attraktiven zweiten Lebensraum, die nicht, noch nicht oder nicht mehr in der Förderwerkstätte arbeiten. Hier können sie einer sinnstiftenden Beschäftigung nachgehen und lebenslange Förderung erhalten.

Ein besonderes Auszeichnungsmerkmal der Region Meisenheim ist außerdem die enge Kooperation zwischen der Förderwerkstatt und der Werkstatt Meisenheim 1: Leistungsstarke Beschäftigte aus der Förderwerkstatt können sich im Rahmen von Praktika und gemeinsamen Projekten an der Arbeit in der Werkstatt Meisenheim 1 versuchen. Wenn sie dauerhaft in diese Werkstatt wechseln möchten, wird auch dieser Übergang gemeinsam vorbereitet und begleitet.

Genauso ermöglicht die Kooperation zwischen den beiden Werkstätten auch Beschäftigten aus der Werkstatt Meisenheim 1 einen begleiteten Übergang in die Förderwerkstatt, wenn sie z.B. aufgrund ihres fortschreitenden Lebensalters oder ihrer gesundheitlichen Entwicklung zeitweise oder dauerhaft nicht mehr in einer Werkstatt ohne ausgeprägten Förderschwerpunkt arbeiten können. 

Berufsfelder
Industriemontage

Industriemontage

Keramik

Keramik

Garten- und Landschaftsbau

Garten- und Landschaftsbau

Hauswirtschaft

Hauswirtschaft

Wäscherei

Wäscherei

Lagerwirtschaft

Lagerwirtschaft

Ihre Ansprechpartnerin

Karin Theis
Betriebsleiterin Förderwerkstatt

Werkstatt Meisenheim
Raumbacher Str. 42
55590 Meisenheim

Tel.: 06753/10-356
Fax: 06753/3001

  Kontakt

  Anfahrt