Arbeiten in der Werkstatt

Die Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie ermöglichen Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen eine Teilnahme am Arbeitsleben. Differenzierte Angebote richten sich an Menschen mit einer psychischen Krankheit, einer geistigen Behinderung oder Lerneinschränkung, mit einer Körperbehinderung, einem chronischen Leiden sowie mit schweren und Mehrfachbehinderungen.

Regionale Arbeitsfelder und Gewerke

Die Werkstätten der Stiftung kreuznacher diakonie sind in drei Regionen entlang von Nahe und Glan unterteilt. Die Einrichtungen bieten jeweils auf verschiedene Zielgruppen und Arbeitsfelder abgestimmte Aufgabengebiete. Von handwerklich-kreativen Arbeiten in der Schreinerei oder der Goldschmiede über körperlich fordernde Aufgbaben in Garten- und Landschaftsbau und der Tierhaltung über die Dienstleistungsbereiche Hauswirtschaft und Wäscherei bis hin zu industriell geprägten Berufsfeldern wie Metallbearbeitung, Lagerhaltung, EDV oder Montage.

Klicken Sie eine Region an und finden Sie heraus, welche der vielen Berufsfelder dort angesiedelt sind.

Region Bad Kreuznach

In der Region Kreuznach befinden sich zwei Werkstätten und eine Tagesförderstätte.

Mehr
Region Meisenheim

In der Region Meisenheim befinden sich die Werkstatt und die Förderwerkstatt Meisenheim sowie eine Tagesförderstätte.

Mehr
Region Nahe - Hunsrück

Die Region Nahe-Hunsrück umfasst die Werkstätten Bad Sobernheim, Kirn und Asbacher Hütte.

Mehr