Zentrale Notaufnahme

In der Zentralen Notaufnahme (ZNA) werden Notfallpatienten aller Fachabteilungen und Schweregrade erstversorgt und anschließend an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet.

Je nach Schwere Ihrer Erkrankung werden Sie sofort oder nach möglichst kurzer Zeit in der Wartezone in einen unserer Aufnahmeräume gebeten. Für die Patientenversorgung stehen insgesamt 16 Aufnahmezimmer inklusive Schockraum, Gips- und Eingriffsraum zur Verfügung.

Die Nähe zur Radiologischen Abteilung garantiert eine schnelle radiologische Diagnostik, um Brüche und gefährliche innere Verletzungen rasch zu identifizieren. Hierfür stehen, in Kooperation mit der Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin, modernste Geräte für die Computertomographie sowie Kernspintomographie zur Verfügung.

„Bei Notfällen zählt jede Sekunde. Mit unserem geschulten Team und unserer hochentwickelten Ausstattung sind wir in der Lage, alles zu tun, um Schlimmeres zu vermeiden. Wir arbeiten Hand in Hand mit verschiedenen Experten und Kliniken. Gemeinsam möchten wir unseren Patienten eine schnelle Genesung ermöglichen und ziehen dafür alle Register.“
Georg Rach, Ärztlicher Leiter ZNA

Lokales Traumazentrum

Die ZNA ist als lokales Traumazentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) zertifiziert. Was bedeutet das für Sie als Patient? Schwerstverletzte, beispielsweise nach Verkehrsunfällen oder Katastrophen, erhalten eine optimale Behandlung auf dem schnellsten Wege. In unserer Abteilung arbeiten hierfür Chirurgen, Anästhesisten und Radiologen eng und routiniert zusammen, denn bei Traumata zählt jede Sekunde. Die Abteilung ist Teil des Traumanetzwerkes Saar-Lor-Lux/Westpfalz und arbeitet dort mit den größeren Kliniken im Verbund.

Ihr Ansprechpartner

Georg Rach
Oberarzt

Diakonie Klinikum Neunkirchen gGmbH
Brunnenstraße 20
66538 Neunkirchen

Tel.: 06821/18-2201
Fax: 06821/18-2209

  Kontakt

  Anfahrt

  Profil