Saarbrücken | Hospizwoche "Wer bis zuletzt lacht, lacht am besten!"

Unter dem Motto „Humor am Lebensende“ betrachtet das Paul Marien Hospiz Saarbrücken während der Hospizwoche vom 18. bis zum 22. September den letzten Lebensabschnitt auf ungewohnt heitere Art. Mit ihren Cartoons „Wer bis zuletzt lacht, lacht am besten!“ begegnen der Theologe Heinz Hinse und der Redakteur und Cartoonist Karl-Horst Möhl dem Sterben und dem Tod mit spitzer Feder und viel schwarzem Humor. Zu sehen in der Stadtbücherei, Gustav-Regler-Platz 1, werktags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Die Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, 18. September, um 19 Uhr. Schirmherrin ist Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz.

Am Donnerstag, 20. September, um 16 Uhr, bietet die Hospizwoche ein weiteres Highlight: Da ist die SR3 Comedy-Truppe zu Gast im Paul Marien Hospiz, Großherzog-Friedrich-Straße 44. Es gibt einen kleinen Auszug aus dem Comedy-Programm von SR3, Zauberei mit Hardy und Mike (alias Eberhard Schilling und Michael Friemel). De Scherer Erwin (Joachim Weyand) gibt sich ebenfalls die Ehre und Michael Friemel liest aus seinem „Friemelein“.

Zum Schluss der Hospizwoche beleuchtet Klaus Aurnhammer am Samstag, 22. September, um 10.30 Uhr in der Stadtbibliothek die Bedeutung von Humor am Lebensende. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, aus ungewohnter Perspektive dem Thema Sterben und Tod zu begegnen.