Diplompädagogin Sonja Orantek Nachfolgerin von Rudi Weber

Am 24.11.2017 gab der Vorstand der Stiftung kreuznacher diakonie bekannt, dass die Diplompädagogin Sonja Orantek ab dem 01.02.2019 Partnerin von Mario Forsch in der Gesamtleitung der KJF wird. Vorstand Pfarrer Christian Schucht: „Wir sind sehr froh, dass die inhaltliche Arbeit der KJF ab 2019 von Sonja Orantek in verantwortlicher Position wahrgenommen wird. Frau Orantek zeichnet sich durch hervorragende fachliche Fähigkeiten aus und hat ihre Kompetenzen als Führungskraft schon seit vielen Jahren in der Stiftung kreuznacher diakonie unter Beweis gestellt.“

Sonja Orantek arbeitete als Pädag. Mitarbeiterin von zwei Verbandsgemeinden im Westerwald und war zwei Jahre lang Heimleiterin der Übergangswohnstätte des DRK für Aussiedler in Montabaur. Ihre Laufbahn in der Stiftung kreuznacher diakonie begann am 01.01.1990 als Leiterin der Übergangswohnstätte für Spätaussiedler in Bad Kreuznach. Als die Übergangswohnstätten nach und nach geschlossen wurden, wechselte Frau Orantek im Juli 2000 in die KJF Niederwörrersbach, wo sie verschiedene Leitungsaufgaben wahrnahm. Am 01.11.2012 wurde sie zur Pädagogischen Leiterin der KJF Niederwörresbach berufen.

Ab dem 01.09.2018 wechselt Sonja Orantek zur Geschäftsführung, um sich zusammen mit Mario Forsch und Rudi Weber auf die neuen Aufgaben und Verantwortlichkeiten vorzubereiten.